Getty Images 2013

 

Hier können Sie das E-Book als PDF in Farbe bestellen (empfohlen).

 

 

 Hier können Sie das E-book im Format .epub bestellen. Fast alle Lesegeräte nutzen .epub, nicht aber der Kindle. Das E-book ist in den meisten E-Buchhandlungen vorhanden, zum Beispiel Libreka. Es ist auch über Itunes verfügbar.

 

 

 

Hier können Sie das Buch als gebundene Ausgabe bei Ihrem lokalen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

 Gebundene Ausgabe

 
Alle elektronischen Exemplare sind mit einem digitalen Wasserzeichen versehen.
 

Leseprobe

Dreimal wurden auf Schewardnadse Attentate verübt. Zunächst unterflog am 3. Oktober 1992 ein geschickter Pilot in einem russischen Militärhubschrauber ohne Beleuchtung Schewardnadses Helikopter. Durch das waghalsige Flugmanöver entstand ein Vakuum unter Schewardnadses Hubschrauber, wodurch der Helikopter in der Nähe von Sochumi in Abchasien spurlos abgestürzt wäre, wenn nicht Schewardnadses geistesgegenwärtiger Pilot den Helikopter nach einer internen Warnung Sekunden vor dem Angriff weit nach oben gezogen hätte.

Kurz vor der zeremoniellen Unterzeichnung der ersten Verfassung des neuen Georgiens detonierte am 29. August 1995 eine Autobombe im Hof des Bürokomplexes von Schewardnadse. Dieser fuhr gerade in seinem Fahrzeug davon. Der Attentäter hatte jedoch im entscheidenden Moment etwas gezögert, weshalb die ferngesteuerte Bombe nur den Rumpf des Fahrzeugs traf. Die Bilder mit dem blutverschmierten, aber nur leicht verletzten Schewardnadse im Unterhemd gingen um die Welt. Es wurde gemutmaßt, dass Schewardnadses ehemaliger Verbündeter Iosseliani das Attentat stillschweigend gebilligt hatte.

Anhänger des ehemaligen Präsidenten Swiad Gamsachurdia
skandieren vor dem zerstörten Parlament
(Photo: Babeck, Januar 1992)